Dear lil Niko

Disziplin

Wer hat's hat's gut.

Selbstdisziplin ist eine tolle Sache, wenn man sie hat. Ich weiß das ich sie nicht habe, aber man kann es lernen. Es ist schwer sich selbst Disziplin beizubringen, aber es ist möglich. Rückschläge und fester Wille sind ein Teil davon. Niemand kann sich immer beherrschen und diszipliniert sein, aber trotzdem sollte man sich anstrengen.
Ich weiß was passiert, wenn man keine Disziplin hat. Man wird oft ausgenutzt und meist merkt man das selber nicht mal. Eigentlich traurig. Man nimmt sich Sachen vor und will auch durchhalten, schafft es dann doch nicht und man wird weiter ausgenutzt. Das kann ziemlich deprimieren und war mitunter ein Grund warum es mir schlecht geht.

Manchmal tut es mir in der Seele weh, wie ich dir dabei zusehen muss, wie du ausgenutzt wirst. (Du kannst jetzt sagen was du willst, in meinen Augen ist das ausnutzen!) Du lässt es einfach mit dir machen und sagst nichts dazu, regst dich aber hinterher immer auf. Es gibt Menschen die brauchen das. Die regen sich auf über sowas, lassen sich ausnutzen und sind so sehr damit beschäftigt unglücklich zu sein, dass sie vergessen glücklich zu sein. Ich war auch einer davon, aber ich komme da langsam raus. Vielleicht schaffst du es ja auch, ich hoffe es für dich, das hast du nicht verdient.

Heute habe ich hatte ich erst ein schlechtes Gewissen, weil ich lange nicht in mein Tagebuch geschrieben habe. Aber ich brauch kein Tagebuch um zu wissen wie ich mich fühle. Wenn ich nicht da rein geschrieben habe ist das doch ein gutes Zeichen oder? Immer hin brauche ich nicht drüber nachzudenken wie ich mich fühle und die letzten Tage ging es mir ja ganz gut.
Das ist zwar kein Grund nicht zu lernen, aber das sollte ich heute mal wieder machen. Wenn ich jetzt eine Pause gemacht habe, dann nur, weil es mir gut ging und ich das genossen habe. Passiert den besten. Wenn ich jetzt wieder damit anfange ist ja okay, besser als nichts machen.

Ich habe mir was vorgenommen.
Ich muss bis Ende nächster Woche wieder Spanisch drauf haben.
Dann mache ich Mathe, weil dass das Übelste ist. Ich weiß nicht wie lange ich für Mathe brauche aber ich schaff das schon. Danach mache ich BRC. Da muss ich das mit dem Buchen endlich mal raffen. Danach mache ich die kleinen Fächer wie Chemie, VWL, Englisch und Deutsch. Danach nochmal Spanisch dann Mathe und BRC. So im Wechsel bis ich wieder zur Schule gehe. Zwischen durch darf ich aber Pausen machen. Wenn ich mit Mathe und BRC auch fertig bin, 1 Woche Pause und nach den kleinen Fächern nochmal 1 Woche. Ich schaff das schon irgendwie. 1 Tag Auszeit darf ich auch wohl mal zwischendurch, wenn mir das zu viel wird.
Müsste ich nicht alleine lernen, wäre das zwar einfacher, aber wer kann denn schon mit mir lernen? Hat ja keiner mehr die selben Fächer wie ich.
Ich tu das ja für mich, also ist es egal ob alleine oder zu zweit.
Me abrendo español!

12.4.07 19:00

Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen